Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Schulchronik

 

1970

24.04.1970: Ratsbeschluss. Errichtung der Theodor-Heuss Hauptschule durch Zusammenlegung der Hauptschulen Lechenich, Friesheim und der Oberstufen der Volksschulen Gymnich und Dirmerzheim

1970

Schülerzahl steigt auf über 800 in 23 Klassen. Erste Erweiterung des Schulgebäudes um Klassen- und Fachräume

1971

Israel-Woche mit Informationen über das Judentum, den israelischen Staat und die Gegensätze zwischen Arabern, Palästinensern und Israelis. Besuch der Synagoge in Köln, der Filmaufführung "Exodus" und einem deutsch-Israelischen Folklore-Abend.

1971

18 Gastarbeiterkinder aus 7 Nationen lernen Deutsch

1974

Erste Englandfahrt (nach London) einer erftstädtischen Schulklasse der Sekundarstufe I

1975

Rektor Albert Esser wird Nachfolger von Rektor Heinz Küpper

1976

Erstes großes Sommerfest

1977

Die SMV unter Leitung von Schülersprecher Ossi Jochheim und seinem Stellvertreter Willi Schmeerberg säubern und bepflanzen die Grünanlagen an der Schule, unter Anleitung des Vorsitzenden des Gartenbau- und Verschönerungsvereins Lechenich, Herrn Christian Hoss. Es ist die erste Umweltaktion und gleichzeitig der Beginn einer bis heute andauernden Zusammenarbeit von Schule und Verein

1977

Urkunde bei der Aktion "Deutsches Sportabzeichen" für den 1. Platz aller Hauptschulen im Erftkreis

1977

Die Schülerzahl steigt auf über 900, das Kollegium auf über 50 Kolleginnen und Kollegen

1977

Gründung des Fördervereins. 1. Vorsitzender wird Herr Rudolf Hansen

1978

Die sogenannte "aktive Pause" wird eingerichtet. Tischtennistische, Volleyball- und Basketballfelder stehen zur Verfügung

1978

Bei den regelmäßigen Klassenfahrten nach England besuchen 85 Jugendliche als erste Schülerinnen und Schüler Erftstadts die neue Partnerstadt Wokingham

1978

Als gezielte Lernhilfe richtet die Schule das Silentium ein, zweimal wöchentlich nachmittags in Erp, Dirmerzheim, Gymnich und Lechenich

1979

Bei dem Landessportfest im Schwimmen, an dem 29 Schulen teilnehmen, erringen unsere Schülerinnen erste Plätze

1979

Teilnahme am Straßenmalwettbewerb anlässlich der 700-Jahr-Feier Lechenichs

1981

Teilnahme und 1. Preis beim Malwettbewerb des Kreises "Schüler sehen den Erftkreis"

1982

"Schülerkunst" - Ausstellung unserer Schule in der Raiffeisenbank Lechenich

1982

Mauerdurchbrüche zwischen Lehrerzimmer und Lehrmittelraum sowie Werkraum II und Maschinenraum verbessern die räumlichen Verhältnisse.

1983

Einrichtung neuer Fachräume für den Kunstunterricht und das Textilgestalten

1984

Rodungs- und Aufräumungsarbeiten auf einer von der Stadt gepachteten Parzelle, um den ersten Schulgarten in Erftstadt anzulegen

1985

Aktion  "Unsere Klasse soll schöner werden", Klassenwettbewerb zur Verbesserung und Ausgestaltung der Klassenräume

1985

Schülerinnen und Schüler pflegen im Rahmen einer langjährigen Zusammenarbeit mit dem "Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge" Gräber auf den Soldatenfriedhöfen in Ysselstein (Holland) und Waldbröhl

1985

Erweiterung der Schülerbücherei: Tilman Röhrig liest aus seinem Buch "Thoms Bericht"

1985

In der Judo-Arbeitsgemeinschaft erwerben 7 Teilnehmer den gelben, zwei den orange und drei den grünen Gürtel

1985

Erster Weihnachtsmarkt

1986

Kauf von 10 Computern

1986

Flöten- und Theatergruppe spielen auf dem Altentag der Arbeiterwohlfahrt in Lechenich, Liblar und Dirmerzheim

1987

Als Hilfe für den Einstieg ins Berufsleben können die Schülerinnen und Schüler Maschinenschreiben und Stenographie lernen

1987

Unsere Schach - Arbeitsgemeinschaft unter Leitung von Herrn Matzerath richtet das diesjährige Schachturnier auf Kreisebene aus. 41 Teilnehmer von sechs Schulen nahmen teil

1987

Projekt "Grüne Fassade". Jede Klasse startet zu Reinigungs- und Pflanzaktionen im Bereich der Schule. Am Schulgebäude werden rankende Gewächse gepflanzt, und die Uferbepflanzung entlang des Rotbaches wird begonnen

1987

Teilnahme am Schülerwettbewerb "Unsere Stadt - Our Town" des Förderkreises Partnerschaft Wokingham in Erftstadt. Unsere Schule erhält den 1. Preis

1988

Im Rahmen des Verkehrsunterrichts und in Zusammenarbeit mit der städtischen Verkehrsschule richtet unsere Schule ein Mofa - Turnier aus

1988

Unsere Mädchen-Fußball-Mannschaft gewinnt die Kreismeisterschaft

1988

Erster Umweltschutzpreis aller Schulen in Erftstadt

1989

Erste selbständige, schuleigene Mofa-Führerschein-Prüfung an der Hauptschule Lechenich

1989

Hauptschüler gestalten im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts den Freizeit-Treffpunkt behinderter Jugendlicher im Haus Lebenshilfe und Begegnungen mit Senioren im AWO Seniorenheim Lechenich

1989

Jugendbuchautorin Nina Rauprich liest in unserer Aula im Rahmen unserer jährlichen Autorenlesung aus ihrem Buch "Die sanften Riesen der Meere" zum Thema "Umwelt"

1989

Aufstellung der ersten Abfalltonnen für Sondermüll, Altbatterien, Alufolien und Silberpapier sowie Blechdosen auf dem Schulhof. Beginn der Aktion "Umwelt - mach mit"

1989

Traditionell gestalten Schülerinnen und Schüler unserer Schule alljährlich am Volkstrauertag auf dem Friedhof in Lechenich die Gedenkfeier für die Opfer des 2. Weltkriegs mit

1990

Die Schulkonferenz beschließt, vom Weihnachtsmarkt 600 DM an das Kinderheim Christuru Secuisc (Rumänien) und 400 DM an die Missionsstation Makalli (Afrika) zu geben, in der die Salesianer ein Schul- und Ausbildungszentrum betreuen

1990

Schulamtsdirektor Hans Josef Jungheim liest aus seinem Buch "Nachruf", in dem er die Kriegsjahre in einem Dorf unserer Heimat schildert

1991

Schülerinnen und Schüler unserer Schule beteiligen sich mit Schülern von Realschule und Gymnasium durch einen Sponsored Walk an der "Aktion Regenwald". Wir sind nun für ca. 12000 DM Besitzer von Urwald in Costa Rica

1992

Lechenicher Handwerksbetriebe informieren in unserer Schule über ihre Tätigkeiten

1992

Die Anmeldezahlen für das Schuljahr 1992/93 sind doppelt so hoch wie die für die geplante Gesamtschule. Hiermit bleibt unsere Schule bestehen. Eine Gesamtschule wird wegen der niedrigen Anmeldezahlen nicht eingerichtet

1992

Besuch von 40 Schülerinnen und Schülern des Queen Elisabeth´s Community College aus Crediton/Exeter

1992

Die Hauptschule Lechenich startet mit dem Nachmittagsunterricht

1993

Im Rahmen der Zahngesundheitserziehung des Erftkreises lernen unsere Schüler in der Aktion "Gesunde Zähne" zahngesundes Verhalten in Theorie und Praxis

1994

Schüler der Klasse 6b unter der Leitung von Frau Heugel bei Bürgermeister Rips und Stadtdirektor Bösche. Thema: "Umwelt" und "Park Lechenich"

1994

Als erste Schule in Erftstadt fährt die Klasse 9a unter Leitung von Frau Schultze-Berndt und Herrn Müller nach Jelenia Góra (Polen)

1994

Aktive Beteiligung an der Aktion "Suchtvorbeugung" einschließlich Gestaltung von Plakaten für Gymnich, organisiert von unserer Beratungslehrerin Frau Lohr

1995

Theodor-Heuss Hauptschule Erftstadt Lechenich besteht 25 Jahre in den heutigen Schulbezirksgrenzen

1995

Mit Beginn des Schuljahres am 01. August über nimmt Rektor Eberhard Hotfilder die Leitung der Schule. Er war Lehramtsanwärter und Lehrer der Theodor-Heuss-Hauptschule vom 01.12.1973 bis 31.11.1981, dann bis 31.07.1995 Konrektor an der Clemens-August-Schule in Brühl.

1995

Im Rahmen eines Sommerfestes wurde das 25 jährige Bestehen der Schule gebührend mit einem „Schulfamilienfest“ gefeiert.

1995

Die Schule erhält den „Kleinen Umweltschutzpreis 1994“ (Sachpreis 400,00 DM). Die Arbeitsgemeinschaft „Schulgarten-Umwelt“ und die Projektgruppe „Schlosspark“ der Klasse 7a sind die Preisträger.

1995

Im neu angelegten Schlosspark pflanzt eine Arbeitsgruppe die Rotbuche der Theodor-Heuss-Hauptschule und den Ginkobaum des Schulleiters.

1995

Die Klasse 9a geht auf große Fahrt nach Polen, um im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Erftstadt und Jelina Gora (früher Hirschberg) eine mögliche Schulpartnerschaft anzubahnen.

1996

Der Schulleiter Eberhard Hotfilder und die Schulleiterin der Grundschule Nr. 11 
Frau Grazyna Malczuk aus Jelina Gora, Polen unterzeichnen einen Partnerschaftsvertrag zur Pflege freundschaftlicher Beziehungen beider Schulen.
 

1996

Die Ganztagesbetreuung wird auf die Jahrgangsstufe 7 ausgedehnt.

1996

Ein Computerraum mit 20 Plätzen wird eingerichtet. Sachspenden in Form von Hardware von der Deutsche Post machen dieses möglich. Die Schule nimmt am Projekt „Schulen ans Netz“ teil..

1996

Kinderprinzessin SIMONE (Justen) übernimmt ihre Regentschaft für närrischen Tage

1996

Die gesamte Fensterfront der Schule - Südwestseite, 34 Fenster - wird als „ Die Weihnachtsgeschichte in Transparentbildern erzählt“ gestaltet. Eine wahrhaft große Leistung der Fachschaft Kunst mit Frau Pfeiffer-Gütter, Frau Lödorf, Frau Eickels-Becker, Frau Heinen und Herrn Himmel sowie einer Vielzahl engagierter Schülerinnen und Schülern. Die gesamte Front wird vom Einbruch der Dunkelheit bis 21.00 Uhr erleuchtet.

1996

Der Konrektor Herr Jürgen Pieper geht in den Ruhestand.

1996

Der „Gute Geist“, der seit 24 Jahren an der Schule tätige, sehr beliebte Hausmeister Matthias Lorre geht ebenso in den verdienten Ruhestand. Er war berühmt für seine treffenden witzigen Sprüche.
Die Hausmeistertradition geht weiter. Horst Lorre, Sohn von Matthias Lorre tritt in die Fußstapfen seines Vaters.

1996

Auf dem Schulhof wird in Eigenleistung eine Basketballanlage mit vier Körben aufgestellt.

1996

Das Erziehungsprogramm „Erwachsen werden“ des Lions Club wird in die pädagogische Arbeit an der Schule einbezogen. 13 Kolleginnen und Kollegen nehmen an einer Fortbildung in Kempen am Niederrhein teil.

1996

Kollegium:
Zugänge: Frau Jülich, Frau Heinen, Frau Felten, Frau van Eickels-Becker, Frau Paul
Abgänge: Frau Heugel, Frau Ohletz, Herr Pieper

1997

Frau Brigitte Schäfer (ehemalige Lehrerin Brigitte Nagel) übernimmt das Amt einer Konrektorin an der Theodor-Heuss-Hauptschule. Sie kommt aus dem Kollegium. 

1997

Der Kinderprinz, seine Tollität „SIMON“ (Hellmich) übernimmt das närrische Zepter unter dem Motto „ Met der decke Tromm danze mir durch de janze Säsong“

1997

Nach 1993 wird erneut ein Antrag auf Anerkennung als Ganztagsschule gestellt, da sich die Voraussetzungen gravierend geändert haben. Alle Parteien der Stadt unterstützen ihn. Er wird abermals vom MSKS abgelehnt. Ausdrücklich wird jedoch der Ganztagesbetrieb - so wie er durchgeführt wird - als „pädagogisch sehr sinnvoll“ vom Ministerium erwähnt und anerkannt.

1997

Beim gesponserten Triathlon werden von den Schülerinnen und Schülern 5174 Kilometer zurückgelegt. Unterstützung erhält die Schule von der Triathlonabteilung des VfB Erftstadt, der Barmer Ersatzkasse und vom Förderverein der Schule.

1997

Besuch von 28 Schülerinnen und Schülern der polnischen Partnerschaftsschule Grundschule Nr. 11 Jelina Gora. Polnische Schüler nehmen am Unterricht teil, haben ein umfangreiches Besuchsprogramm (Köln, Tagebau Hambach etc.) und eine tolle Abschiedsparty.

1997

Auszeichnung vom MSKS und dem LSB bei der Bewertung der Aktion „ Schulsport Plus“ für ein qualitatives und quantitatives Mehr an Schulsport.

1997

Am 19.09. feiert die Schule - passend zur Jahreszeit - ein „Kartoffelfest“, auf dem alle Aktivitäten und Angebote themenbezogen sind.

1997

Durch eine großzügige Spende der Postbank ist es möglich, alle Klassen mit jeweils einem Schrank, einem Lehrerpult, zwei Rollcontainern sowie Regalen neu auszustatten.
Zusätzliches Mobiliar reicht aus um das Rektorzimmer geschmackvoll einzurichten und reichlich ein umfangreiches Möbellager für Ersatz anzulegen.

1997

Wieder schmückt die Weihnachtsdekoration die Fensterfront der Südwestseite, dazu steht ein großer Weihnachtsbaum - eine 10m-Tanne mit Dekoration mit Beleuchtung.

1997

Kollegium:
Zugänge: Herr Potes, Herr Mucha
Abgänge: Frau Paul, Frau Peters, Frau Schultze-Berndt, Frau Weidenbach,

1998

Ein Raumnetz „Regensburg“ der Firma Berliner Seilfabrik mit zusätzlichen Spielelementen (Hängematte, Einstiegsnetz, Strickleiter, Kletterseil) wird aufgestellt. Großzügige Hilfe erhielt die Schule von Herrn Ostertag, den Firmen Zervos, Rhiem & Söhne sowie der Firma Nowotny.

1998

Die Schulband unter Musiklehrer Herrn Michael Simon spielt im Einkaufzentrum „Centro“ in Oberhausen. 753 Schulbands hatten am Wettbewerb „Creation“ in NRW teilgenommen. „Another day in paradise“ von Phil Collins und „Samba de Janeiro“ als Songs der Theodor-Heuss-Hauptschule wurden als beste Beiträge gewertet.

1998

Das Kollegium hält eine zweitägiges Seminar (19/20.11.98) in Kronenburg ab. Thema: Schulprogramm der Theodor-Heuss-Hauptschule. Vier Schwerpunkte werden herausgearbeitet: Pädagogische Konzepte, Eltern-Lehrer-Schüler, Arbeit und Beruf, Präsentation unserer Schule in der Öffentlichkeit.

1998

Im Kellergeschoss werden Schließfächer für Schülerinnen und Schüler eingerichtet.

1998

Der Biologiefachraum wir sowohl baulich als auch in seiner Ausstattung vom Schulträger - auf dringlichem Antrag der Schule - neu hergerichtet.

1998

Am 30.10. findet ein Herbstfest statt.

1998

In Eigenleistung wird mit einer Arbeits - AG eine große Bodenhülse Durchmesser ca. 35cm auf dem Schulhof in einem Betonbett von 1,00x0,80x1,00m eingelassen, um größere Weihnachtsbäume (bis ca. 10m) aufstellen zu können.

1998

Kollegium:
Zugänge: Frau Neufert, Frau Müller, Frau Ahrens-Vieseneber, Herr Ohagen
Abgänge: Frau Eickhoff, Herr Himmel, Herr Potes

1999

Einführung eines eigenen Logos. Damit verbunden ist die Anschaffung eines neuen eigenen Briefkopfes mit dem Logo.

1999

Umbau des Filmraums in ein neues Textilzentrum in Eigenleistung von Schülern, dem Schulleiter und dem Hausmeister.  

1999

Neueinrichtung des Computerraumes durch den Schulträger. Das Lehrerzimmer bekommt einen eigenen Computerarbeitsplatz mit Internetanschluss.

1999

Wieder leuchtet die Weihnachtsdekoration der Fensterfront der Südwestseite, dazu ein großer Weihnachtsbaum - 10m Tanne mit Dekoration und Beleuchtung. Der große Adventskranz im Foyer komplettiert die Weihnachtsdekoration.

1999

Der dritte gesponserte Triathlon wird erfolgreich durchgeführt.

1999

Der Förderverein stellt zwei brandneue Mofas zur Verfügung. Die Schule kauft ein weiters fast neues Mofa noch dazu. Herr Klinker kann nun Mofakurse durchführen.

1999

Kollegium:
Abgänge: Frau Brandt, Frau Ahrens - Vieseneber

2000

Am 01.02. tritt Frau Brigitte Loose ihre Stelle als Schulsekretärin an. Sie löst Frau Farin ab, die am 15.02 in einer Feierstunde verabschiedet wird.

2000

Ganstagesseminar im Kloster der Vinzentinerinnen „Haus Louise von Marillac“ in Kommern zur Fortführung und Weiterentwicklung des Schulprogramms.  

2000

Anschaffung einer höhenverstellbaren Bühne (32qm) für die Aula. Sie kann auch für besondere Veranstaltungen außen aufgebaut werden.

2000

Logo und Schulnamen werden an die Stirnseite des Gebäudes zur Dr. Josef- Fieger- Straße hin angebracht.

2000

Neugestaltung des Eingangsbereichs Haupteingang. Sanierung und erforderliche bauliche Maßnahmen durch die Stadt. In Eigenleistung: Malerarbeiten, Großporträt, Schauvitrinen, Wegweiser, Pflanzen mit erforderlichen Spezialleuchten. Informationsbretter.

2000

Am 09.06. findet ein Bühnenfest statt.

2000

Die Kolleginnen wählen ihre erste Frauenbeauftragte.

2001

Eine Ganztageskonferenz wird im Salenianischen Zentrum Haus Overbach in Jülich-Bachem durchgeführt. Es ist eine rein pädagogische Konferenz mit 17 Fallstudien aus dem konkreten Alltag der Theodor-Heuss-Hauptschule. Eine Führung durch die Zitadelle Jülich gehört zum Programm.

2001

Die Konrektorin Frau Brigitte Schäfer tritt aus persönlichen Gründen am 25.10.2001 von ihrem Amt zurück. Herr 
Detlef Mucha übernimmt am 29.10.2001 die kommissarische Stellvertretung eines Konrektors.

2001

Neuer Tischtennistisch (rund) ergänzt das Pausensportangebot.

2001

Erweiterungsbau als Anbau an den Toilettentrakt. Es entsteht ein Raum ca. 125 qm, der als Möbellager und Lagerraum dienen soll.

2001

Wieder schmückt die Weihnachtsdekoration die Fensterfront der Südwestseite, ein großer Weihnachtsbaum - 10m Tanne mit Beleuchtung – den Schulhof. Erstmalig findet noch ein Offenes Adventssingen für die Schulgemeinde und alle Mitbürger statt. Es singen und musizieren: Kirchenchor St Cäcilia, Chor 2000, MGV Lechenich, Musikverein Da Capo e.V., ein Schüler- und ein Lehrerchor.

2001

Kollegium:
Abgänge: Frau Lödorf

2002

Der schon traditionelle Triathlon steht unter dem Motto „Wir wettkämpfen für Inline-skates“

2002

Pflanzaktion: 23 Schülerinnen und Schülern der Abschlussklassen mit Herrn Mucha pflanzen im neuen Schlosspark 1500 Blumen.

2002

Die Theodor-Heuss-Hauptschule wird erstmalig in der Presse in der Rubrik „Meine Schule“ vorgestellt.

2002

Kollegium:
Zugänge: Frau Karl, Herr Thielbeer 
Abgänge: Herr Müller

2003

Das Projekt „Kunstausstellung“ unter Leitung von Frau Meier mit Vernissage findet sehr großen Zuspruch in der Kommune und im Erftkreis.

2003

Herr Cremer nimmt seine Tätigkeit als Sozialarbeiter mit einer halben Stelle auf.

2003

Gemeinsame Schüler-Handball-Aktion der Sporthochschule Köln, des Handballvereins Erftstadt und der Schule. Herr Rösch vom HVE betreut 20 Schüler unserer Schule ein Jahr lang. Die Mannschaft gewinnt abschließend die Meisterschaft der weiterführenden Schulen.

2003

Pflanzaktion im Schlosspark: 8 Großbäume und 150 kleine Rotbuchen.

2003

Herr Detlef Mucha wird zum Konrektor der Schule ernannt.

2003

Erster Start unseres Schüler-Computerteams bei einer Internetrallye.

2003

Kunstaktion: 10 überdimensionale Ostereier (2m hoch, 1,50m breit) werden bemalt. Das Material wird von der AHAG gestellt. Die Eier dekorieren in der Osterzeit den Lechenicher Marktplatz. 
Schüler der 9a und der Schulleiter nehmen an der Fahrrad-Stafette „Die Erft von der Quelle bis zur Mündung“ teil. Das Quellwasser wird von der Mannschaft im Gebiet der Erftstadt (Von Burg Kühlseggen an der südliche Stadtgrenze bis zu nördlichen Stadtgrenze) entlang der Erft mit dem Rad transportiert.

2003

Die Schule verabschiedet eine neue „Eigene Schulordnung und Hausordnung der Theodor-Heuss-Hauptschule Erftstadt-Lechenich. Jeder Schüler erhält die kleine Broschüre bei der Aufnahme in die Theodor-Heuss-Hauptschule.

2003

Kollegium:
Zugänge: Frau Hübsch-Wegener
Abgänge: Herr Thielbeer

2004

Die Schule erhält nach langen Jahren und fast zweijähriger Arbeit komplett neue Fenster an der Südwestseite.

2004

Der Psychologe Herr Polke unterstützt Herrn Cremer, das Kollegium und Eltern in ihrer Erziehungsarbeit. Diese geschieht in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit der örtlichen Erziehungshilfeeinrichtung.

2004

Umbau und Renovierung des Kunstraumes wird abgeschlossen. Alles wurde in Eigenleistung geschafft. Frau Felten gestaltet mit der Klasse 7a den Eingangsbereich.

2004

Auf dem Schulhof wird eine Quarterpipe und eine Jumpramp installiert. Sie dient sowohl dem ordentlichen Sportunterricht (Laufen, rollen, gleiten) als auch dem Pausen- und Freizeitsport, und - wie alle Geräte - nach der Schule allen Kindern und Jugendlichen der Stadt.

2004

Der Rektor Herr Eberhard Hotfilder tritt mit dem 31.07.2004 in den Ruhestand.

2004

Herr Detlef Mucha übernimmt ab 01.09.2004 die Schulleitung.

2004

Kollegium:
Abgänge: Frau Pfeiffer-Gütter, Frau Hübsch-Wegener, Herr Hotfilder

2005

Umbau des Computerfachraumes, Einrichtung eines zweiten Computerfachraumes

2005

Frau Brigitte Henneböhl tritt als Konrektorin ihren Dienst an.

2005

Projekttage finden am 4 und 5. Juli statt. Zentrale Lernstandserhebungen in NRW in der Jahrgangsstufe 9 in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch sind ein neues Verfahren zur Standardsicherung.

2005

Eine Auffangklasse wird eingerichtet, um Migranten effektiver zu fördern. Ebenso dient die Doppelbesetzung in den Klassen 5 und 6 in den Fächern Deutsch und Mathematik der intensiven Förderung, um den Einstieg in die weiterführende Schule zu erleichtern.

2005

Das Kollegium fährt zu zwei Pädagogischen Tagen nach Prüm in die Eifel.

2005

In Eigenleistung wird eine Renovierung des Schulgebäudes und der Außenanlagen in Form eines Projekts durchgeführt.

2005

Kollegium:
Abgänge: Frau Karl, Frau van de Mortel, Frau Haucke, Frau Naroska 
Zugänge: Frau Henneböhl

2006

Auch der dritte Antrag auf offizielle Anerkennung als Ganztagesschule wird negativ beschieden. Der geringe Anteil von Migranten dient als ablehnendes Kriterium. Im Rhein-Erft-Kreis erhalten die Hauptschulen in Brühl, Wesseling und Bergheim den Status.

2006

Das seit 1993 eingeführte freiwillige Konzept der Ganztagesschule Theodo-Heuss-Hautschule wird trotzdem weitergeführt. Aufgrund der Lehrerbesetzung nur in den Jahrgangsstufen 5 und 6 eventuell auch noch in Klassenstufe 7. Ebenso die Doppelbesetzung in Deutsch und Mathematik in den Eingangsstufen.

2006

Einführung des Berufswahlpass im Rahmen der Berufvorbereitung – Berufsfindung. Schule, Wirtschaft und Arbeitslehre sind Themenbereiche der Jahrgangsstufe 9, die in einem Kompetenzcheck münden.

2006

Die Schule wird eine alkohol- und nikotinfrei Zone.

2006

An der Lechenicher Lesenacht nehmen 11 SchülerInnen teil. Über zwei Tage gehen die Tests zur PISA-Studie aller 15-jährigen besonders im Bereich der Naturwissenschaften.

2006

Die Projekttage im August münden in einem Schulfest.

2006

Die Klasse 6b (Frau Henneböhl) führt ein besonderes Projekt „Zirkus“ mit dem Zirkus Baldini durch. Der Impuls kommt von einem Zirkuskind, welches die Schule während des Aufenthalts in Lechenich besucht. Die Schülerinnen und Schüler üben und proben in der Woche in den Nachmittagsstunden im Zirkus. Die Aufführung des erlernten Programms findet am Freitag vor Publikum statt. Ein voller Erfolg.

2006

Alle Klassenräume werden vernetzt.

2006

Kollegium:
Zugänge: Frau Cloos, Herr Celik
Abgänge: Frau Engelbrecht

2007

 

2007

08.02.2007: Offizielle Einführung des Berufswahlpasses im Rahmen eines Elterninformationsabends.

2007

Mit "RWE-Power" schließen wir unsere erste Kooperationsvereinbarung zwischen Schule und Wirtschaft.

2007

Unsere Schwimmmannschaft gewinnt nach der Kreismeisterschaft auch die Landesmeisterschaft der Hauptschulen, die in Essen stattfand.

2007

Die Zentrale Prüfungen für die Klassen 10 werden bundesweit eingeführt.

2007

In Juni verlassen uns Frau Reinsch und Frau Van Eickels , Herr Hanisch geht in den Ruhestand.

2007

In Oktober bekommt die Ostseite des Schulgebäudes neue Fenster.

2007

In November findet zum ersten Mal der Potentialcheck in den 8. Klassen  statt.

2007

Am 17.12 wird die Schülerfirma "Razzzefummel" unter Leitung von Frau Annegret Müller feierlich eröffnet.

2008

 

2008

Die Schule bekommt einen komplett neuen Physikraum.

2008

Unsere Schwimmmannschaft gewinnt zum 2. Mal die Schwimmmeisterschaften von NRW im Hauptschulbereich.

2008

In Juni geht Frau Claudia Meding in den Ruhestand

2008

Beginn der Zusammenarbeit in der Berufswahl mit RWE Power und LyondellBasell

2008

Beginn der Zusammenarbeit in der Berufswahl mit den uTe-Frauen

2008

Am 30.05 fand in Lechenich die zweitägige Fortbildung "Methodentraining" statt

2008

Am 21.10 fand an der Sportschule Hennef die zweitägige Fortbildung "Bewegungsfreudige Schule" statt.

2009

 

2009

Am 19.06 fand in Prüm die zweitägige Fortbildung "Individuelle Förderung in den Klassen 5 und 6" statt.

2009

Am 17.12 beschliesst der Schulausschuss, dass ab Schuljahr 2010/11 keine Neuaufnahmen in der Klasse 5 in Liblar mehr erlaubt werden.

2009

Die Theodor-Heuss-Hauptschule bekommt das "Berufswahlsiegel" verliehen. Es bleibt bis 2011 gültig.

2010

 

2010

Am 17.11 und 18.11 wurde in Prüm am "Schulportfolio" gearbeitet.

2011

 

2011

Im August kommen Frau Geuer/Brady, Herr Jansen, Frau Abenhardt sowie Frau Hausmann zu uns.

2011

Am 28.05 wird die Praktikumsausstellung der 9. Klassen erstmalig im Rathaus in Liblar organisiert. Mit dabei sind Herr Bürgermeister Dr. Rips und Herr Staatssekretär Wienands.

2011

Am 28.02. geht Frau Heinen in Rente.

2012

 

2012

Am 1.2 gehen die Kollegen Schmitz und Weisser in Rente.

2012

Am 1.8 gehen Frau Marks und Herrn Buschwald in Rente.

2012

Neuzugänge sind Frau Sobizack, Frau Simons, Frau Biallas, Herr Klein und Frau Menz

2012

Seit dem Schuljahr 2012-13 werden die beiden Hauptschulen "Lechenich" und "Liblar" zusammengeführt. Es wird nur noch eine Hauptschule in Lechenich weiter betrieben. Die Zusammenführung wurde durch den Ruhestand bzw. der Versetzung der Schulleitung in Liblar beschleunigt. Die Schülerzahl in Lechenich steigt somit auf 400.

2012

Zum 1.8 lassen sich die KollegInnen aus Liblar nach Lechenich versetzen: Frau Baltes, Frau Harris de Morales, Frau Gaby Müller, Frau Steinauer, Frau Simons-Weber, Herr Ranker sowie Herr Kothe.

2012

Die Theodor-Heuss-Hauptschule bekommt erneut das "Berufswahlsiegel" verliehen. Es bleibt bis 2014 gültig.

 
2013 

 

 

2013

Am 15.05 fand in Prüm die zweitägige Fortbildung "Weiterentwicklung der Kernlehrpläne" statt.

2013

Im Sommer gehen Frau Müller und Herr Klinker in den Ruhestand.

2013

Frau Gießler wird als Förderschullehrerin Mitglied unseres Kollegiums und die Inklusion an unserer Schule nimmt Fahrt auf.

2014  
2014

In Januar geht Frau Lohr in den Ruhestand.

2014

Im Mai fand die Projektwoche zum Thema „Bewegung und Gesundheit“ statt.

2014

Die QA (Qualitätsanalyse) kündigt sich an. Im November findet der Rundgang zum Kennenlernen statt.

2014

Im Dezember fand die Projektwoche zum Thema „Weihnachten – Besinnliche Zeit“ statt.

2015  
2015

Im Januar fand die QA statt. Das Ergebnis ist hervorragend: 
Die Theodor-Heuss-Hauptschule hat bei der durchgeführten Qualitätsanalyse, oder auch Schulinspektion genannt, ein richtig gutes Ergebnis erzielt. Von 22 Bewertungsbereichen wurden 11 Bewertungen im sehr guten und 10 im guten Bereich bewertet! Lediglich der Bereich „Evaluation“ ist an unserer Schule verbesserungswürdig.

2015

Die Theodor-Heuss-Hauptschule bekommt zum 3. Mal das "Berufswahlsiegel" verliehen. Es bleibt bis 2017 gültig.

2015

Am 17.06 fand in Prüm die zweitägige Fortbildung "Inklusion: Gemeinsames Lernen" statt.

2015

Im Sommer gehen Herr Kothe und Herr Ranker in den Ruhestand.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?