Seite wählen

Deutsch als Zweitsprache (DaZ)

Wir sind eine bunte Schule mit vielen zugewanderten Schülerinnen und Schülern (SuS) aus verschiedenen Kulturen und Ländern, die sehr unterschiedliche Deutschkenntnisse haben. Um ihnen eine gute Schulausbildung zu ermöglichen, ist es für diese SuS notwendig, neben ihrer Muttersprache Deutsch als Zweitsprache zu erlernen. Damit sich die fehlenden Sprachkenntnisse nicht auf die Schulleistungen auswirken und um ihnen eine Chancengleichheit im Beruf zu ermöglichen, liegt uns eine Deutsch-Sprachförderung ganz besonders am Herzen. Unser Ziel ist es, dass die SuS dem Regelunterricht schnell folgen können, einen entsprechenden Wortschatz erwerben, hören und sprechen lernen sowie die deutsche Sprache grammatikalisch begreifen.

Ganz wichtig ist uns aber auch eine gute Schulgemeinschaft, in der alle am Schulleben teilhaben und sich dazu gehörig fühlen. Daher werden alle SuS von Beginn an in Regelklassen integriert, wobei die gezielte Deutsch-Sprachförderung dann unterrichtsparallel und klassenübergreifend in sogenannten Vorbereitungsklassen (VK) stattfindet.

Dabei sind nicht nur die Kenntnisse der Muttersprache sehr heterogen, sondern auch ihre Deutschkenntnisse. So gibt es SuS, die bisher in keiner Sprache alphabetisiert sind und solche die in ihrer Muttersprache alphabetisiert, aber die lateinische Schrift erlernen müssen. Es gibt SuS ohne, mit geringen oder guten, aber zu erweiternden Sprachkenntnissen. Um diesen unterschiedlichen Ansprüchen gerecht zu werden, engagieren sich zurzeit sechs Lehrkräfte in 12 VK-Kursen mit 75 SuS. Zusätzlich finden auch Einzelförderungen statt. Je nach Sprachkenntnis haben die SuS wöchentlich bis zu 12 Stunden VK-Unterricht, wobei darauf geachtet wird, dass sie den Regelunterricht in den Hauptfächern Mathematik, Deutsch und Englisch möglichst nicht verpassen.

Eine wichtige Voraussetzung, um dem Regelunterricht folgen zu können, ist das Hörverständnis. Derzeit wird daher mit folgenden Lehrwerken des Ernst-Klett-Sprachenverlages gearbeitet:

  • „Wir alle“, A1
  • „Klasse!“ A1
  • „Das DAZ-Heft“, A1.1, A1.2, A2.1
  • „Aspekte junior“, B1
  • Verschiedene Alphabetisierungsmaterialien

Diese Materialien können zusätzlich durch die Nutzung einer App einfach und gezielt mit dem Handy das Hörverständnis trainieren. Über die App sind Audios, Grammatik-Clips und landeskundliche Filme abrufbar und online, aber auch offline nutzbar.